Das bin ich

Ing. Alexandra Glander, Jahrgang 1973, seit 2004 verheiratet (seit 1996 mit meinem Ehemann liiert), zwei Söhne (2000, 2002), ein Sternchen (2015)

Ich bin offen, ehrlich und authentisch, begegne Menschen immer auf Augenhöhe und so, wie sie es benötigen und nehmen können.

Ich besitze ein paar Qualitäten, die ich früher an mir nicht mochte oder nicht akzeptieren konnte und deren Wert ich erst mit dem Alter zu verstehen und zu schätzen lernte, wie z. B. das richtige Schmerzknöpfchen drücken zu können (es schmerzt nicht so wie es sich anhört), Dissonanzen und Inkongruenzen (Unstimmigkeiten, mangelnde Übereinstimmung) des Gegenübers wahrzunehmen, gut im Erkennen und Entdecken von Fähigkeiten und Talenten zu sein, in Lösungen zu denken und einen vertrauensvollen, sicheren Raum erschaffen zu können (auf meiner Stirn steht: “Du kannst mir alles erzählen”).

Die Sprache, das Wort, das Schreiben, das Malen und das Zeichnen begeistern mich, Kreativität in all ihren Facetten in der Arbeit mit Menschen zu nutzen, ist mein besonderes Talent und meine persönliche Passion. Kommunikation ist meine große Liebe, vor allem dann, wenn es Bewegung in die Welt der Menschen bringt. Bewusstsein (im Sinne von bewusst sein Leben mit all seinen Höhen und Tiefen zu leben) zu vermitteln, bereitet mir Freude und treibt mich an.

Ich bin dankbar für jede Begegnung in meinem Leben und für jeden Menschen, mit dem ich ein Stück seines Weges gehen darf, denn so wie ich die Lehrerin für diesen einen bin, so ist jeder Mensch dieser eine Lehrer für mich und das empfinde ich in meiner Arbeit als das WUNDER-bare und Be-REICH-ernde.

Sei der/die Erste, der/die diesen Beitrag teilt.