Transformational Healing

Was ist „Transformational Healing“?

„Transformational Healing“ (übersetzt (“heilwerden durch Wandlung”) ist eine schnelle und effiziente Methode, um negative Überzeugungen über sich selbst zu verändern und um Herz, Verstand und Körper zu regenerieren.

Was bedeutet das?

Unsere Körperzellen speichern positive wie negative Erfahrungen, „Transformational Healing“ wirkt tief auf dieser zellulären Ebene. Jene Zellen, die Erinnerungen an vergangene negative Erfahrungen aufbewahrt haben, werden gewandelt, d.h. negative Blockaden (Erinnerungen, Traumata, Glaubenssätze) werden aufgelöst und die Zellen können wieder mehr positive Informationen aufnehmen. Das gibt dem Körper die Möglichkeit, auch physisch zu regenerieren, was in weiterer Folge bedeutet, dass man sich wieder jünger, vitaler, fitter fühlen kann. Blockierende Überzeugungen, destruktive Verhaltensweisen und lähmende Einstellungen dürfen sich verändern und man kann das Leben wieder freud- und friedvoller, ohne dem ganzen Drama, wahrnehmen.

Woher kommt „Transformational Healing“?

Die Methode „Transformational Healing Process“ (übersetzt “der Wandlungsprozess”) wird seit 1994 von Patricia Angove aus Cornwall, England, gelehrt. Patricia ist die Gründerin der “Transformational Healing”-Schule, des Energetiker-Netzwerks „New Gaia Network“ und des Newletters „Dragons Talk“. Seit den 1990er-Jahren hat sie in zahlreichen Ländern der Welt eine Vielzahl an Menschen ausgebildet und unzählige Menschen in Selbsterfahrungs-, Wandlungs- und Wachstumsseminaren begleitet.
Anfang 2008 lernte ich Patricia im Zuge einer Einzelsitzung kennen und war sofort von der Art und Einfachheit dieser Methode angetan. Eine uralte Verletzung aufgrund meines verworrenen Zwillingsdaseins und der emotional belastenden Verbindung mit meinem Zwilling, die sich jahrelang in Depressionen und unerklärbaren körperlichen Erkrankungen äußerten, konnte innerhalb von nur einer Sitzung geklärt werden. Diese tiefgreifende Erfahrung und der positive, lebensbejahende Wandel, der sich damit für mich vollzog, führten dazu, die Ausbildung zum Facilitator – und letztlich zur Ausbildnerin selbst – bei Patricia zu absolvieren. Seit 2010 begleite ich Patricia zudem als Seminarorganisatorin, Co-Referentin und Übersetzerin.

Was ist ein „Transformational Healing“-Facilitator?

Ein „Transformational Healing“-Facilitator ist dein persönlicher Begleiter während einer Sitzung und deinem individuellen „Transformational Healing Process“. Der Facilitator hält einen hochfrequenten Raum für dich, sodass du an dem arbeiten kannst, was zur gegebenen Zeit an der Reihe ist. Er unterstützt dich dabei, tiefliegende unterbewusste Themen hochkommen zu lassen und deinen Fokus beim Thema, im sogenannten Prozess, zu halten.

Als Facilitator habe ich nicht nur das komplette Trainingsprogramm Footsteps of the Soul™ absolviert, sondern nutze den Prozess täglich für mich selbst. Ich werde zudem dazu angespornt, auch weiterhin meine tiefliegenden Themen, die wie beim Ablösen einer Zwiebel schichtweise zu Tage gefördert werden, zu bearbeiten und zu klären.

Als Facilitator besitze ich die Erfahrung und die Fähigkeit, den Prozess klar und auf eine bestimmte Art und Weise zu begleiten. Aufgrund meiner weiteren Ausbildungen und Erfahrungen nutze ich mitunter noch zusätzliche Methoden, die dem Klienten/der Klientin in seinem/ihrem Prozess dienlich sind. Den Klienten/die Klientin dabei in einer unterstützenden, liebevollen und absolut wertfreien Haltung zu begegnen, ist für mich essenziell und selbstverständlich.

Was kannst du von einer Sitzung und dem „Transformational Healing“ erwarten?

Du kannst eine „Transformational Healing“-Sitzung mit einer Art geführter Meditation vergleichen: Du sitzt bequem auf einem Sessel oder einer Couch. Während des gesamten Prozesses bist du bei vollem Bewusstsein und kannst, wenn es dein Bedürfnis ist, mit mir sprechen und jederzeit den Prozess abbrechen, wenn du möchtest.

Zu Beginn der Sitzung führen wir ein kurzes Vorgespräch. Dann beginnen wir mit einer einfachen Atemübung zur Entspannung und ich bitte dich, deine Augen zu schließen, sodass die Einflüsse des Außen minimiert werden.

In geistige Kommunikation mit deiner Seele und fühlend in Verbindung mit deinen Körper tretend, erhalte ich dann Informationen über dir unbewusste Themen, hemmende Überzeugungen oder negative Erinnerungen, die sich in deinem System, bildlich gesprochen, verstecken.

Emotionen und Gefühle können, während ich mit deiner Seele und deinem Körper kommuniziere, freigesetzt werden. Mitunter kommen vergrabene und verdrängte Geschehnisse und Erinnerungen hoch, mitunter meldet sich der Körper bzw. Körperregionen mit einem Stechen, Kribbeln, Ziehen, Gänsehaut oder ähnlichem. Manche Menschen erleben den Prozess wie eine Art Film, der vor ihrem geistigen Auge abläuft, andere wiederum hören Töne oder nehmen Gerüche wahr oder haben das Bedürfnis, sich in Worten ausdrücken. Jeder Mensch erlebt es auf seine individuelle Art und Weise.

Manchmal spreche ich während des Prozesses, meist jedoch eher weniger, da die Kommunikation auf einer Metaebene stattfindet, auf der es keiner Worte bedarf. Doch egal, wie die verbale Kommunikation ist, immer verändert sich etwas in deinem Körper und innerhalb deines Zellsystems.

Ein Prozess endet immer mit der sogenannten „Truth“ (übersetzt “Wahrheit”). In dieser Phase geht es nicht mehr um die Aufarbeitung und das Klären, hier geht es um die Annahme dessen, was geschehen ist und transformiert werden durfte und wer du als Mensch bist. Deine Zellen und dein Körper absorbieren – bildlich gesprochen – diese „Truth“-Energie und können nun wieder vermehrt positive Energie aufnehmen.

All das in Summe führt dazu, dass du über eine leichtere, liebevollere und optimistischere Einstellung, gegenüber dir selbst und anderen, verfügen und dir dadurch das Vorankommen in deinem Leben wieder leichter fallen kann.

Jede Sitzung endet mit einem kurzen Nachgespräch.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert ca. eine Stunde, inklusive einem etwa zehnminütigen Vor- und einem zehn- bis fünfzehnminütigen Nachgespräch.

Wie viel kostet eine Sitzung?

Gib, was du kannst oder möchtest und was es dir wert ist.

Wie oft sollte ich eine Sitzung buchen?

Ich gebe nicht vor, wie oft du zu einer Sitzung kommen sollst. Du bist deine eigene Frau/dein eigener Herr und es liegt an dir allein.

Manchmal haben Menschen das Gefühl, dass eine Sitzung für jenes Thema, das sie im Leben aufgehalten und blockiert hat, ausreicht. Mitunter kommt es vor, dass sich nach einer Weile ein neues Thema zeigt, welches mit Hilfe einer „Transformational Healing“ angesehen und geklärt werden möchte oder das bereits bearbeitete Thema zeigt sich in einer neuen Facette, dann können eine oder mehrere Folgesitzungen unterstützend wirken. Doch es ist an dir, für dich zu entscheiden, was du möchtest und brauchst.

Ich empfehle lediglich eine gewisse Zeit (etwa drei bis vier Wochen) zwischen den Sitzungen zu warten, damit dein Körper- und Zellsystem die Transformation integrieren und du ein neues Bewusstsein für dich und dein Leben entwickeln kannst.

Was Menschen, die „Transformation Healing“ erlebt haben, darüber sagen

“Ich kann es in Worten gar nicht beschreiben, was da passiert ist. Ich fühlte mich so gehalten und sicher und konnte an allen meinen hartnäckigen Wehwehchen arbeiten.“

“Nach meiner Sitzung fühlte ich mich um so vieles leichter. Es war, als hätte sich ein massiver Felsbrocken gelöst. Mir war nicht bewusst, wie viel Schwere ich mit mir herumgetragen habe.”

“Als ich am Ende der Sitzung meine Augen öffnete dachte ich, ich bräuchte eine Sonnenbrille. Alles im Raum erschien heller und strahlender. Es war fast so als würde ich zum ersten Mal in meinem Leben richtig sehen.”

“Ich hatte heftige Zweifel vor meiner Sitzung. Ich habe in meinem Leben schon viele verschiedene Sachen ausprobiert, um mit dem Zeugs, das ich mit mir herumschleppe, klarzukommen, doch ich war nicht wirklich erfolgreich. Nach nur einer Sitzung war eines meiner größten Themen verschwunden. Ich muss nicht verstehen, wie dieser Prozess funktioniert und worum es genau geht. Ich durfte diese Erfahrung des Loslassens und Transformierens am eigenen Leib spüren und ich kann die Veränderungen, die damit einhergehen, auch in meinem Umfeld sehen. Das kann man mit dem Verstand nicht begreifen, das kann man nur fühlen und beobachten. Ich liebe es, ich liebe es wirklich!”

Was Facilitator, die „Transformational Healing“ gelernt haben, darüber sagen

“Es ist das perfekte Werkzeug, um Menschen das Konzept der Verbindung von Verstand, Herz, Körper und Seele zu vermitteln und es ist die perfekte Gelegenheit, den physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Körper ins Gleichgewicht zu bringen.”

“Der Transformationsprozess unterstützt einen dabei, den Zweck seines Daseins zu entdecken, indem man wieder mit seiner Seele kommuniziert.”

“Der Prozess hilft dir, Blockaden und Glaubenssysteme, die dich daran hindern, dein Leben zum höchsten Wohle zu leben, aus dem Weg zu räumen.”

“Es ist ein kraftvoller Prozess, der dich dabei unterstützt, dich auf ein sehr tiefen Ebene zu befreien und das mit und durch die Führung deiner eigenen Seele.”

Sei der/die Erste, der/die diesen Beitrag teilt.